Über uns

Liebster Award – TravelTuner ist dabei!

Der virtuelle Blogger-Pokal hat auch uns erreicht: Unsere Freunde von Moin Digger haben uns für den Liebster Award nominiert. Für uns eine Chance, uns näher vorzustellen. Für dich, um neue Reiseblogs zu entdecken.

Zu Beginn gleich vorweg: Es handelt sich dabei nicht um – wie man aus dem Namen schließen könnte – um eine „echte“ Auszeichnung, einen Blogger-Pokal, auf dem TravelTuner eingraviert ist. Der Award ist am ehesten mit einem Kettenbrief vergleichbar: Wir als Nominierte beantworten elf Fragen, die uns Moin Digger in ihrem Blog-Artikel zum Liebster Award zuvor gestellt hatten. Die Fragen beantworten wir hier im Anschluss. Danach denken wir uns 11 Fragen aus, die uns über andere Blogs interessieren – und nominieren selbst mindestens zwei Blogs.

Der Liebster Award ist damit das perfekte Werkzeug, um Blogs miteinander zu vernetzen und sich gegenseitig kennenzulernen. Wenn du keinen eigenen Blog hast, ist der Award für dich eine tolle Möglichkeit, neue Blogs zu entdecken…und gleichzeitig mehr über die Personen hinter der Website zu erfahren.

Vielen, vielen Dank an dieser Stelle nochmals an Moin Digger, dass ihr uns nominiert habt! Schaut übrigens unbedingt mal auf dem Blog von Viki und Tom vorbei, falls euer nächster Trip zumindest zu einem der Schlagworte Weltreise, Backpacking und Asien passt, werdet ihr dort sicher fündig!

 

Über uns – oder: Unsere Antworten auf die Fragen von Moin Digger

1. Jeder hat sie, diese Dinge die stets mitgeschleppt werden, aber nicht benutzt werden. Was hat dein Partner/du in seinem Backpack, das er definitiv nicht braucht?

Ehrlich gesagt ist in unserem Reisegepäck nicht ein einziger überflüssiger Gegenstand. Wir sind aber nicht grundlos so organisiert, sondern reisen u.a. aus Kosten-, Zeit- und „Gewicht-auf-dem-Rücken“-Gründen grundsätzlich nur mit Handgepäck. Daher befinden wir uns (leider) nicht in der „Luxus-Lage”, den ein oder anderen überflüssigen Artikel heimlich mit einzupacken. Da wird selbst die Frage nach einem paar Socken mehr oder weniger genaustens abgewogen. Übrigens geben wir bald Tipps zum Handgepäck-Packen auf unserem Blog…das dann folglich sogar für eine Weltreise geeignet ist 😉

2. Ständig sein Smartphone dabei zu haben, erleichtert das Reisen auf vielen Ebenen. Welche App ist dir am wichtigsten? Welche benutzt du am meisten?

Wenn wir uns für eine App entscheiden müssten, dann wahrscheinlich für Tripadvisor…denn keine andere App vereint Offline-Karten, das volle Restaurant-, Hotel- & Aktivitäten-Angebot vor Ort und ausführliche Bewertungen dazu. Des Weiteren nutzen wir – vor allem für die kommende Weltreise – häufig die App „Splitwise“, in die man sämtliche Ausgaben eintragen und auf Mitreisende aufteilen kann. Ganz neu auf dem Markt und was auch nicht mehr bei uns fehlen darf ist die App „Satellite“. Damit wird dir eine deutsche Handynummer zugewiesen, mit der du zum einen gratis angerufen werden kannst, egal wo du dich auf der Welt befindest. Zum anderen kannst du selbst 100 Minuten im Monat in zahlreiche Länder telefonieren – und das kostenlos! Das Ganze funktioniert natürlich nicht über eine Simkarte, sondern übers Internet. Der Unterschied zu WhatsApp oder anderen Anruf-Diensten: Du kannst jede Nummer anrufen und beim Empfänger klingelt das Telefon ohne App wie bei einem ganz normalen Anruf.

3. Man kann sich Impfen so gut man will, doch irgendwann haut es wohl jeden mal um. Welche Krankheit hat dich auf Reisen schon umgehauen? Welche Medikamente dürfen dann nicht fehlen? Erzähl uns etwas über dein Medi-Kit!

Wir hatten bisher das Glück noch nie schlimm krankgeworden zu sein. Mehr als Kopfschmerzen und kleine andere Wehwehchen mussten wir noch nicht erleiden (teuteuteu). In unserem Medi-Kit fehlt allerdings nie eine Ibo, Imudiumakut und Vomex.

4. Eine Hängematte am Strand, der Gipfel eines Berges oder die Bar mit Live Musik? Was ist dein absoluter Lieblingsort um ein kühles Bier zu genießen?

Als waschechte Bayern und Münchner kann es hier nur eine Antwort geben: In einer unserer vielen, vielen Biergärten, am liebsten am Chinesischen Turm im Englischen Garten. Wenn die richtigen Leute mit am Tisch sitzen, können wir unser Bierchen aber natürlich überall fröhlich genießen!

5. Wer lange auf Reisen ist, hat schon viel gesehen, gerade was die Unterkünfte angeht. Was war deine/eure ungewöhnlichste Unterkunft?

Ganz klare Antwort: Das Jetwing Yala in Sri Lanka, welches sich tatsächlich mitten im Nationalpark befindet. Hier hat einfach alles gestimmt: der Ausblick, die Lage direkt am indischen Ozean, umringt von wilden, freilebenden Tieren (Elefanten, Bären, Leopard, Wildschweine….), das Frühstücksbuffet, welches keine Wünsche offen ließ, unser Zimmer ein einziger Wohlfühl-Traum und der Pool, der gefühlt die Größe eines Fußballfeldes hatte.

6. Ob Plastikflaschen oder Shampoo-Proben in Hotels. Muss das wirklich sein? Was ist dein Beitrag zur Nachhaltigkeit beim Reisen?

Absolut nicht! Wenn wir Plastikflaschen nutzen, dann füllen wir sie immer wieder auf und verwenden sie wochenlang. Shampoo/Seife kaufen wir grundsätzlich in normaler Größe und teilen sie dann auf kleine Mehrweg-Behältnisse auf, die wir dann in unseren Unterkünften benützen. Hotels wiederum hätten statt den kleinen Plastikflaschen die Alternative, größere Spender immer wieder aufzufüllen und könnten so ihren kleinen Umwelt-Beitrag leisten. Das machen aber ja leider die Wenigsten.

7. In fremden Ländern krabbelt, springt oder läuft einem so Einiges über den Weg. Was ist das eindrucksvollste Tier, das dir beim Reisen je begegnet ist?

In dem Hotel auf Sri Lanka, von dem wir oben erzählt hatten, waren riesige Warane direkt am Pool und Wildschweine liefen mit ihren Frischlingen die Freiluft-Gänge vor den Zimmern entlang. Auf dem Parkplatz sind nachts auch öfters Elefanten unterwegs, wovon sich einer sogar mal im Gebäude verirrte (davon gibt es ein Überwachungsvideo auf Youtube).

8. Irgendwo im Nirgendwo bei Nacht, du schaust nach oben und kannst deinen Augen kaum trauen… Wo hast du den schönsten Sternenhimmel gesehen? Erzähl uns die Story dahinter.

Dazu hatten wir leider noch kein WOW-Erlebnis, aber auf unserer anstehenden großen Reise wird sicher der ein oder andere spektakuläre Sternenhimmel mit dabei sein…von denen wir selbstverständlich berichten werden!

9. Neue Orte können einen bleibenden Eindruck hinterlassen und lassen einen wünschen, die Zeit anzuhalten. Welches Land/Stadt würdest du noch ein zweites Mal bereisen? Könntest du dir vorstellen, dort für mehrere Jahre zu leben?

Schottland hat uns ziemlich überrascht und vor allem landschaftlich vom Hocker gerissen. Wir hatten aber auch unbeschreibliches Glück mit dem Wetter: Obwohl wir im März dort waren, hatten wir vier Tage Sonnenschein…die Schotten konnten es selbst nicht glauben und meinten, dass hätten sie noch nie im März so erlebt. Ganz allgemein: Der historisch-aufgeweckte Charme der Städte, urigen Örtchen und beeindruckenden Schlösser gepaart mit der wundervollen Natur der Highlands, Küsten und Seen machte unseren kleinen Roadtrip zu etwas ganz Besonderem. Nicht zu vergessen noch das kulinarische Highlight: feinster Whiskey 😊

10. Hinterher ist man immer schlauer… Würdest noch deine Reise nochmal von vorne beginnen, was würdest du anders machen?

Wir haben zwar schon viele Reisen gemeinsam unternommen, aber fast nur Kurztrips, die nicht länger als eine Woche waren. Und die konnten wir gut planen und hatten daher noch keine nennenswerten Schwierigkeiten…toi, toi, toi! Aber reden wir in einem Jahr nach der Weltreise nochmal darüber…

11. Um von A nach B zu kommen, sind einem viele Wege recht. Ankommen tut man immer. Auf welchem Transportmittel hattest du deine verrückteste/aufregendste/gefährlichste/beklemmendste Fahrt auf Reisen?

Ob Auto, Minivan, Tuktuk oder Safari-Jeep…letztendlich war jede Fahrt auf Sri Lanka ein Abenteuer für sich. Als Asien-Neulinge ist das Fahrverhalten doch ein Unterschied wie Tag und Nacht zu europäischen Verhältnissen und wir dachten immer wieder mal, die nächste Kurve könnte unsere letzte sein …und es war wirklich oft sehr, sehr knapp, sodass selbst unsere Fahrer ins Schwitzen kamen. Aber wir kamen ja zum Glück immer heil am Ziel an 😊

 

Unsere Fragen an unsere Nominierten

1. Ob einen wichtigen Anschlussflug verpasst, den Naturgewalten ausgesetzt oder ein anderer Zwischenfall unterwegs: Habt ihr euch auf einer Reise mal in einer – mehr oder weniger großen – „Notlage“ befunden? Wenn ja, wie seid ihr mit der Situation umgegangen?

2. Auf Reisen knüpft man oft und schnell neue Kontakte. In welchem Land, bzw. in welcher Stadt durftet ihr die größte Gastfreundschaft genießen, wo wurdet ihr am „herzlichsten“ empfangen?

3. Uns als Reise-Optimierungs-Blogger interessiert natürlich eine Frage ganz besonders. Ob bei Unterkunft, Essen oder Aktivitäten: Was war euer bester Deal, den ihr unterwegs gemacht habt? Nennt gerne z.B. das Buchungsportal oder Restaurant, damit wir alle eurem Tipp folgen können.

4. Welches technische Equipment habt ihr für Film und Foto immer auf Reisen dabei?

5. Historische Stätten dürfen bei uns auf Reisen nicht fehlen. Von Kirchen, Stadtmauern, Burgen, Schlössern oder gar steinzeitlichen Denkmalen: Was war das für euch beeindruckendste historische Bauwerk, das ihr je besucht habt?

6. Welches ist eurer Meinung nach das schönste/beste Foto, das ihr bis jetzt auf Reisen geschossen habt? Wir wollen euer Bild sehen!

7. Wandern am See, Fluss-Rafting, segeln im Meer oder einfach relaxen am Pool: Was ist eure bleibendste Erinnerung in oder auf dem Wasser?

8. Ein Flug kann aus verschiedensten Gründen schnell eine unangenehme Erfahrung werden. Was war bis dato euer schlimmster Flug? Und was sind eure Tricks, um eure Flüge so angenehm wie möglich zu machen?

9. Andere Länder, anderes Essen: Was war die für euch die ungewöhnlichste oder abenteuerlichste Mahlzeit, die ihr je auf Reisen hattet?

10. Zumindest bei uns ist es so, dass wir unsere Reisen unterschiedlich „gut“ planen. Mal ohne Unterkunfts-Buchungen, mal ohne uns groß über das Ziel zu informieren. In welches Land seid ihr bisher am „unvorbereitetsten“ eingereist? Welche Vor- und/oder Nachteile hattet ihr hierbei?

11. Zum Schluss eine ganz grundsätzliche Frage, an der sich die Reisegeister scheiden: Wie reist ihr am Liebsten, mit Rucksack oder Koffer? Und warum?

 

 

Die Regeln für die Nominierten

  • Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog im Artikel
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurden
  • Nominiere 2 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award
  • Entwerfe 11 Fragen für deine nominierten Blogger
  • Schreibe diesen Leitfaden in deinen Artikel zum Liebster Award, damit die Nominierten wissen, was sie tun müssen
  • Informiere deine nominierten Blogger über die Nominierung und den Blog-Artikel
  • Das Logo „Liebster Award“ findest du hier oder du bastelst dir selber eins.

 

Zu guter Letzt: Unsere Nominierten sind…

 

@entdeckerstorys:

Einen ganz besonderen Blog haben die beiden da, u.a. dank einer Autoren-Konstellation, die – zumindest wir – noch nie so bei einem Blog gesehen haben: Hier schreiben nämlich Mutter und Sohn – aus purer Leidenschaft und mit unglaublich viel Herz. Mit ihren lebhaft erzählerischen Entdecker-Geschichten lassen sie dich teilhaben an ihren Reiseerlebnissen sowie kulinarischen Abenteuern und beschreiben begeistert ihre liebsten Orte und Bücher auf Reisen.

 

@2bags2travel:

Hinter 2bags2travel verbergen sich Julia und Daniel. Die zwei Reisejunkies aus Mannheim nehmen euch bald mit ihrem Blog und auf ihrem Youtube-Kanal mit auf ihre Weltreise, die im Dezember beginnt. Schon jetzt findet ihr aber einige tolle Vlogs zu ihren aktuellen Reisen auf ihrem Kanal. Ein tolles, markantes Detail: In der Rubrik „places2eat“ bewerten sie auf ihrem Blog vegane Restaurants, die sie unterwegs besuchen. Wir freuen uns schon auf die Insidertipps, die ihr von eurer großen Reise teilen werdet!

 

Soooooo…damit ist der Startschuss für die Nominierten gefallen, auf geht’s, viel Spaß und wir freuen uns schon auf eure Antworten!

Kommentare (0)

Antworten

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Danke für deine Unterstützung!
Bei Links, die mit (*) gekennzeichnet sind, handelt es sich um Affiliate-Links. Mit anderen Worten bedeutet dies, dass wir eine Provision bekommen, wenn du über einen solchen Link etwas kaufst oder eine Buchung vornimmst. Für dich macht das überhaupt keinen Unterschied, der Preis, den du bezahlst bleibt gleich. Du tust uns damit jedoch den riesigen Gefallen, dass du uns dabei unterstützt, diesen Blog zu finanzieren, sodass wir dir weiterhin und noch lange kostenlose Inhalte zur Verfügung stellen können. Vielen, vielen Dank!
Schreib uns!
Egal ob Fragen, Feedback, Anregungen, Wünsche oder etwas ganz anderes: Wir freuen uns riesig, von dir zu hören!